Sonder- u. Spezialveranst. 2005 bis 2001
 
 

Musik und Sterne
Adventskonzert

war am 4. Dezember 2005 14.00 bis 15.30 Uhr
mit dem Blasorchester Schott Jenaer Glas
Auch in diesem Jahr lädt Sie das Blasorchester Schott Jenaer Glas zu einem Adventskonzert in die Kuppel des Planetariums ein. Ganzkuppelprojektionen und der beeindruckende Sternhimmel untermalen die stimmungsvolle Atmosphäre.
Eindrucksvoller Ausklang ist der Besuch unseres gemütlichen Cafés und Restaurants "Bauersfeld". Bei einer Tasse Kaffee oder Glühwein und einem Stück Kuchen schwelgen Sie in weihnachtlicher Vorfreude.

Sterne Spezial: Sonnenfinsternisse



Das Jahr 2005 bot wieder zwei zentrale Sonnenfinsternisse. Die ringförmig-totale vom 8. /9. April ist allerdings nur im Südpazifik bis Mittelamerika zu beobachten. Die ringförmige vom 3. Oktober dagegen überquert die iberische Halbinsel.

Über Ursachen und Seltenheit, über Geschichtliches und Wissenschaftliches oder über den Unterschied zwischen ringförmiger und totaler Sonnenfinsternis informierten Dr. Hans Meinl und W. Don Eck am Dienstag, den 5. April um 17.00 Uhr und am Mittwoch, den 6. April um 11.00 Uhr.

Ernst-Abbe-Kolloquium SPEZIAL

war am Freitag, 21.01.2005 Beginn 10:00 Uhr
Anlässlich des 100. Todestages von Ernst Abbe:

„Die gesellschaftspolitische Bedeutung
von Ernst Abbe“

36. Ernst-Abbe-Kolloquium

War am Mittwoch, 26.01.2005 Beginn 17:30 Uhr
Herr Professor Dr. Günther Hasinger vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching referiert zum Thema:

„Vom Schicksal des Universums -
Neue Erkenntnisse über Schwarze Löcher“

Massereiche Schwarze Löcher befinden sich im Zentrum praktisch aller größeren Galaxien - auch in unserer Milchstraße. Der Röntgenhimmel ist dominiert von einer diffusen Hintergrundstrahlung, die unser Team in diskrete Objekte auflösen konnte - wir sehen dabei das Wachstum der massereichen Schwarzen Löcher über die gesamte Geschichte des Kosmos. Eine große Rolle spielen dabei Verschmelzungsprozesse von Galaxien; in einer nahen Galaxienkollision konnten wir zum ersten Mal zwei schwarze Löcher in der gleichen Galaxie nachweisen, die in der Zukunft miteinander verschmelzen werden.

37. Ernst-Abbe-Kolloquium

war am 22.06.2005

Thema:
Überleben mit Duft - Pflanze contra Herbivore

Referent: Prof. Dr.Wilhelm Boland
Direktor des Max-Plank-Institut für chemische Ökologie, Jena


Lange Nacht der Sterne

war am 10. September

Gemeinsam mit der Jenaer Volkssternwarte Urania, der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und vielen anderen Planetarien und Sternenwarten in Deutschland, Österreich und der Schweiz laden wir Sie zum 3. Astronomietag und zur zweiten"Langen Nacht der Sterne". In Kooperation mit der Europäischen Weltraumagentur (ESA), dem deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der europäischen Südsternwarte (ESO) werden wir Ihnen bis in die frühen Morgenstunden spannende nächtliche Begegnungen mit der Welt der Sterne und den Tiefen des Universums bieten. Höhepunkt wird die Premiere des neuen Planetariumsprogramms "Einstein und die Schwarzen Löcher" sein.

Die Veranstaltungen in der Kuppel finden in zwei Blöcken (Dauer jeweils 2 Stunden) statt, für die jeweils Eintrittskarten gekauft werden können:

Beginn war 19:00 Uhr und 22:00 Uhr


Sterne Spezial

Die Ringförmige Sonnenfinsternis war am 3. Oktober

Zur ringförmigen Sonnenfinsternis am 3. Oktober präsentierten Dr. Hans Meinl und W. Don Eck eine "Sterne Spezial"-Veranstaltung.

Live-Veranstaltung war am 27.09. um 17.00 Uhr und 28.09. um 11.00 Uhr



38. Ernst-Abbe-Kolloquium

war Mittwoch, dem 09.11.2005, 17.00 Uhr

Im Zeiss-Planetarium der Ernst-Abbe-Stiftung, Jena, Am Planetarium 5.

Herr Professor Dr. Klaus Schilling, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Lehrstuhl für Informatik VII - Robotik und Telematik,

Professor Dr. Klaus Schilling, zur Webseite >>>


referierte zum Thema:

Die Cassini/Huygens-Mission
zum Saturnmond Titan


Im Juli 2004 kam die Cassini/Huygens-Raumsonde der NASA/ESA nach knapp 7 Jahren im Saturnsystem an und liefert seither interessante Messdaten vom Saturn, seinen Ringen und seinen über 30 Monden. Am 14. Januar 2005 trat die von den Europäern gebaute Abstiegssonde Huygens in die Atmosphäre des Saturnmondes Titan ein und erforschte erfolgreich diese erstaunliche Atmosphäre.
Der Vortrag wird aktuelle, faszinierende Bilder von dieser fernen, bizarren Welt des Titan mit Flüssen und Seen zeigen. Er wird aber auch auf die anspruchsvollen technischen Lösungsansätze eingehen, welche diese Mission ermöglichten.
>>> mehr (PDF-Datei)>>>

Lange Nacht der Sterne
war am 18.09.2004 -
mehr >>



STERNE SPEZIAL
Das schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße

war am 8. Juli 2004 um 18.00 Uhr

Vom 8. bis 10. Juli 2004 fanden in Jena die Tage der Schulastronomie statt. Im Rahmen dieser Tagung bietet das Zeiss-Planetarium Jena ein STERNE SPEZIAL an in dessen Mittelpunkt das schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße steht.
Eine Veranstaltung mit Herrn Dr. Thomas Ott vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching.

STERNE SPEZIAL
Der Jahrhunderttransit

Vortragsveranstaltung Venustransit
mit Prof. Dr. Werner Pfau, Herrn Peter Rucks und Dr. Hans Meinl war am
Dienstag, dem 18. Mai 2004 um 18 Uhr



Venustransit 2004 - Film ab! (AVI 2,3 MB)
Venustransit 2004 - Film ab! (WMV 200 KB)
Merkurtransit - Film ab!
Mondfinsternis - Film ab!
Sonnenfinsternis - Film ab!


Zeiss-Planetarium Jena
und
Optisches Museum
- Jahresrückblick 2003 >>>
WORD-Dokument!


100.000. Besucher 2004
im Zeiss-Planetarium Jena >>> WORD-Dokument!


Ernst-Abbe-Kolloquium

35. Ernst-Abbe-Koloquium
war am 17. November um 17 Uhr!


Professor Dr. Eckart Voland
- Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaft an der
JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN -

Warum gibt es Großmütter?

Zur biologischen Evolution der zweiten Lebenshälfte

Während unsere tierlichen Ahnen - etwa den heutigen Menschenaffen vergleichbar - unter günstigen Umständen 40 bis 50 Jahre alt werden konnten, hat uns die Evolution mit rund noch einmal soviel möglichen Lebensjahren versorgt. Die Hintergründe für diesen evolutionären Wandel geben Rätsel auf, denn schließlich sind Frauen im Alter obligat steril und können ihre "Gene für Langlebigkeit" nicht direkt weitergeben. In diesem Vortrag geht es um evolutionäre Szenarien, die - inspiriert durch neuere soziobiologische Forschung - die biologische Evolution der zweiten Lebenshälfte in neuem Licht erscheinen lassen.


34. Ernst-Abbe-Kolloquium

war am 24. Juni 2004 um 17.00 Uhr

Prof. Dr. h. c. mult. Kurt Wüthrich Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
Institut für Molekularbiologie und Biophysik
Thema: "Vom Hämoglobin zum Rinderwahnsinn - 35 Jahr NMR mit Proteinen"


33. Ernst-Abbe-Kolloquium
mit Prof. Ruder
war am Dienstag, 25. November, 17.00 Uhr im Planetarium:

„ Was Einstein noch nicht sehen konnte:
Visualisierung relativistischer Effekte“



32. Ernst-Abbe-Kolloquium
mit H. Ringsdorf
Institut für Organische Chemie, Universtiät Mainz,
war am Dienstag, 4. Juni, 17.00 Uhr im Planetarium:


Polymere Antitumormittel: Vom Labor in die Klinik.



31. Ernst-Abbe-Kolloquium
mit Prof. Blobel war am 6. Mai, 17.00 Uhr
im Planetarium:

“Arbeitsteilung in der Zelle“



Ernst-Abbe-Kolloquium

Sind wir allein im Universum?

war am 15. Mai 2002, 17.00 Uhr im Zeiss-Planetarium Jena



Fachvortrag
Prof. Dr. rer. nat., Dr. hc. Klaus Keil
40 Jahre geologische Erforschung unseres Sonnensystems

war am 7. Dezember 2002, 10:30 Uhr im Zeiss-Planetarium Jena

Professor Klaus Keil , Hawai`i Institute of Geophysics and Planetology, Director
Dr. rer. nat., Gutenberg University, Mainz, Germany, 1961;
Dr. hc, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Germany, 2002
Home Page: http://www.higp.hawaii.edu/~keil/

s. a. Friedrich-Schiller-Universität Jena,
Institut für Geowissenschaften



Fernsehen im Planetarium

Der Mitteldeutsche Rundfunk in Kooperation mit der Ernst-Abbe-Stiftung führte die Fernsehdokumentation vor:
Zeissianer geben niemals auf
Zur Geschichte einer deutschen Firma
Ein Film von Jürgen Ast und Martin Hübner

Filmvorführung und anschließenden Diskussion: >>> mehr >>>
war am Sonntag, 08. September 2002, 10.00 Uhr im Zeiss-Planetarium



HÖRSPIELNÄCHTE IM PLANETARIUM

Im November 2001 präsentierten wir ihnen 5 Hörspiele unter dem Sternhimmel.
Ein Gemeinschaftsprojekt des Zeiss-Planetariums der Ernst-Abbe-Stiftung Jena mit MDR KULTUR.
... freitagsabends 20 Uhr

Hörspielnächte >>



zurück zu Eingefangene Sterne - live >>

zurück zu Sonder- und Spezialveranstaltungen>>

zurueck Startseite weiter